Espressomaschine mit Mahlwerk

Eine Espressomaschine mit integriertem MahlwerkKaffeegetränke, und die Abwandlungen davon wie Espresso, Cappuccino oder Latte-Macchiato, sind äußerst beliebt. Bei der Zubereitung mit Espressogeräten gibt es ein paar Besonderheiten, die Sie beachten sollten. Gerade Espressomaschinen mit oder ohne Mahlwerk weisen hier unterschiedliche Merkmale auf. Ein Espresso, der italienische Caffè, entwickelt eine andere geschmackliche Richtung, wenn er in einer Maschine mit Mahlwerk zubereitet wird – im Gegensatz zu einem herkömmlichen Gerät.

Bei einer Espressomaschine mit integriertem Mahlwerk werden die ausgesuchten ganzen Bohnen direkt in das Mahlwerk geschüttet. Das Prinzip des Mahlwerks ähnelt dem einer Kaffeemühle, wo die Kaffeebohnen vor der eigentlichen Zubereitung fein gemahlen werden.

Vorteil der Espressomaschine mit einem Mahlwerk

Die Kaffeeart kann nach Belieben gewechselt werden. Entscheiden Sie zum Beispiel, eine zeitlang Arabica-Bohnen für die Espresso Zubereitung einzusetzen. Damit kreieren Sie Espressi mit einem aromatischen Geschmack, da diese Sorte einen relativ geringen Koffein-Anteil enthält.

Zwischendurch können Sie jedoch zu Robusta-Bohnen wechseln, und sie mit dem Mahlwerk zubereiten. Diese Bohnen bewirken einen kräftigen, stärkeren Espressogeschmack. Mit individuellen Mischungen der Bohnensorte können so mit Hilfe des Mahlwerks die geschmacklichen Richtungen beeinflusst werden.

Espressomaschinen mit Mahlwerk – vom Genießer bevorzugt

  • die favorisierte Bohnensorte direkt in das Mahlwerk geben
  • ein hochwertiges, stabiles Mahlwerk zerkleinert die Bohnen zu feinem Pulver
  • stets frische Zubereitung des gewünschten Espressos
  • Integration des Mahlwerks in der Maschine – sofortige, zeitsparende Vorbereitung

Der Mahlgrad – ein mitentscheidender Faktor

Ob starker Espresso, der Cappuccino für zwischendurch, oder ein Latte-Macchiato – bei der Espressomaschine mit Mahlwerk und Milchaufschäumer können Sie den Mahlgrad variieren. Je nachdem welche Kaffeespezialität Sie gerade zubereiten; es gibt dementsprechende Optionen für feineres oder gröberes Kaffeepulver. Bei einem Espresso oder Mokka empfiehlt sich eher eine feine Einstellung des Mahlgrads.

Mit der Justierung des Mahlgrads sollte man immer vorsichtig umgehen: kleine Veränderungen bewirken erhebliche Veränderungen des Geschmacks.

Herzstück der Maschine – das Mahlwerk

Ein hochwertiges Mahlwerk ist das A und O bei diesem Maschinentyp. Die Edelstahl Espressomaschine mit Mahlwerk ist aufgrund des eingesetzten Materials als sehr langlebig und robust anzusehen. In sehr vielen Geräten werden Kegelmahlwerke aus Keramik eingesetzt. Diese qualitativ sehr guten Mahlwerke erzielen beim Mahlen der eingesetzten Bohnen ein gleichmäßiges Ergebnis.

Das Wichtigste beim Mahlen der Espressobohne:

Die Espresso Bohne für den besonderen GeschmackNur wenn durch die Zerkleinerung der Bohnen eine relativ große Fläche entsteht, kann das Pulver beim Brühvorgang sein volles Aroma entfalten. Moderne Espressogeräte besitzen zusätzlich die Eigenschaft; dass die Wärme, die beim Vorgang des Zermahlen entsteht, gut abgeleitet wird. Das Aroma des Espressos bleibt dadurch nachhaltig erhalten.

Vorteile des Mahlwerks und Auswahlkriterien:

  • variable Stufen für den Mahlgrad
  • einstellbarer Stärkegrad für den Kaffee: mild / kräftig / stark
  • bessere Entfaltung des Aromas
  • größere Auswahl an Bohnensorten möglich
  • hochwertiges (Keramik) Mahlwerk
  • sekundenschnelles Zermahlen der Bohnen
  • kein unnötiges Erwärmen der Kaffeebohnen
  • automatisches Anpressen des Pulvers
  • hoher Wasserdruck und optimale Temperatur

Ein professionelles Espressogerät mit Mahlwerk arbeitet wie folgend dargestellt: Das Wasser wird auf etwa 90 Grad Celsius erhitzt, um dann mit einem Druck von circa 10 bar auf das gemahlene Kaffeepulver gepresst zu werden. Eine integrierte Pumpe ist für den hohen Druck verantwortlich. Zum Vergleich: Espressokocher, die auf den Herd gestellt werden, erreichen lediglich einen Druck von ungefähr 4 bar!

Nicht jede Espressomaschine dieses Typs muss dabei zwangsläufig in sehr hohen Preisdimensionen angesiedelt sein. Viele Geräte sind zwar im gastronomischen Umfeld im Einsatz, jedoch ist es mittlerweile auch denkbar, eine kleine Espressomaschine mit Mahlwerk, die zuhause zum Beispiel in der Küche ihren Platz findet, teilweise schon für unter EUR 500,- zu bekommen.

Eine günstige Espressomaschine mit Mahlwerk kann daher als wirklich gute Alternative zum herkömmlichen Kaffeeautomaten für den passionierten Kaffee-Freund dienen. Gerade bei häufigem (Haus) Gebrauch sollten Sie über eine Anschaffung nachdenken, die sich hier recht schnell amortisieren wird.

Die Espressomaschine mit Mahlwerk und Siebträger

Die Vereinigung der Funktionalität von eingebauter Kaffeemühle und frisch gemahlenem Kaffeepulver ist Genuss pur für den Espressofan.

siebträger für die EspressomaschineNicht nur die technischen Eigenschaften und Vorteile der Maschine mit Mahlwerk sollten für Sie als Espresso-Liebhaber zum Tragen kommen. „Genussfaktoren“ spielen hier ebenfalls eine Rolle. Im Gegensatz zum regulären Kaffeeautomaten steigert die Espressomaschine mit Mahlwerk und Siebträger die Vorfreude schon beim Zubereiten.

  • Werden die ganzen Kaffeebohnen gemahlen, entsteht ein knackendes Geräusch, womit Assoziationen an Frische verbunden werden.
  • Sind die Bohnen zu Espresso-Pulver zermahlen worden, entwickelt sich ein starker Duft, der typische Kaffee-Aromen entfaltet.
  • Die Vorfreude auf einen frisch zubereiteten Espresso steigt
  • Entstehender Kaffeeschaum, die farbliche Kombination und das in die Tasse einlaufende Getränk – Ihre Sinne werden angesprochen.

Dadurch ergibt sich mit der Siebträgermaschine inklusive Mahlwerk ein Genusserlebnis der besonderen Art für Sie.

Der kleine Unterschied ist oftmals entscheidend

Einige Funktionen von Espressogeräten mit Mahlwerk sind mit denen von anderen Kaffeeautomaten identisch. Hier bekommen Sie jedoch die ergänzende Alternative, einen sehr aromatischen Espresso – hergestellt aus von Ihnen favorisierten gemahlenen Bohnen, frisch und heiß zu genießen.

Ein ergänzender Tipp:

Halten Sie Ausschau nach einer Maschine mit zusätzlichem Milchaufschäum-System. Damit haben Sie es in der Hand, neben Ihren Espressi auch Latte Macchiato sowie Cappuccino mit einem cremigen und feinen Milchschaum in Eigenregie herzustellen. Dank des integrierten Mahlwerks können Sie jederzeit passende Bohnensorten ausprobieren und diese bei Bedarf jederzeit wechseln. Einem frisch zubereiteten Kaffeegetränk steht mit Ihrer Espressomaschine mit Mahlwerk nichts mehr im Wege.

Bildquellenangabe:

© Konstantin Kulikov – Fotolia.com
© eva_eva79 – Fotolia.com
© bannkie – Fotolia.com